Chronik


1993 Gründung
Die Geschichte von CD-LAB Nürnberg beginnt im Jahre 1993 mit der Photo CD von Kodak.

Als einer der ersten Anbieter dieser damals neuen Technologie etablierte sich das Unternehmen sehr schnell als zuverlässiger, qualitativ hochwertiger und logistisch einwandfreier Scanbetrieb auf dem deutschen Markt.

Namhafte Großlabore wie Foto Quelle, Südcolor und Color Augsburg gehörten ebenso zu den Stammkunden der Firma, wie Industrie- und Behördenlabore, Museen und Sammlungen. Schnell bemerkte das Team von CD-LAB Nürnberg, dass der Scan eines Negativs oder Dias nur eine Information zur Verfügung stellte. Den reinen Scan.

So konnten die zu scannenden Vorlagen doch weitaus umfangreichere weiterführende Informationen über seine Entstehung liefern, wenn man sie mit den reinen Scanarbeiten verknüpfen würde.

Angetrieben von den Möglichkeiten, die eine Erschließung der Informationen barg und mit Unterstützung der neuesten Technologien, konzipierten die Entwicklungsingenieure des Unternehmens anspruchsvolle Produktionsabläufe. Diese ermöglichen eine effiziente und professionelle Erfassung aller Informationen rund um die zu digitalisierenden Medien. Auch in Form von Massenproduktion. Sogenannte Workflows.

Mit Beginn des 21. Jahrhundert hat sich CD-LAB Nürnberg auf die Erschließung von alten und historischen Medien in digitaler Form spezialisiert.

Heute gehören Archive, Museen, Landesdenkmalämter, staatliche wie kirchliche Institutionen, ebenso wie namhafte Firmen aus der Industrie und Adelshäuser in ganz Europa zu den Kunden, die dem Unternehmen ihre historisch wertvollen Medien anvertrauen.