Digitalisierung von Mittelformat-Negativen und Kleinbild-Farbdias

Dias_Negative

Bayerisches Nationalmuseum

Projektbeschreibung:

Aufgabe:

  • Manuelle Entnahme der Mittelformat-Negative aus gefalteten Pergaminhüllen in Papierumschlägen.
  • Elektrostatische Reinigung der MF-Negative und KB-Dias.
  • Digitalisieren der Vorlagen nach Kundenliste unter Einhaltung der Reihenfolge.
  • Format: Tiff, RGB und JPEG.
  • Auflösung: 6.000 x 8.000 Pixel und 3.000 x 2.000 Pixel, 300 dpi, 16 bit.
  • Rücksortierung der Vorlagen in die Pergaminhüllen

Menge:

  • ca. 1.410 Mittelformat-Negative (6×6 cm und 6×9 cm)
  • ca. 150 Kleinbild-Farbdias (z.B. mit Fassungsbefunden der 1970er Jahre)

Vorlagenart:

  • Die 1.410 Mittelformat-Negative sind in 141 Papierumschlägen mit Verschlusslaschen sortiert.
    In jedem Umschlag kleben gefaltete Pergaminhüllen für bis zu vier Filmstreifen mit jeweils drei Negativen.
    Die durchschnittliche Anzahl der Negative pro Papierumschlag liegt hier bei zehn MF-Negativen.
  • Die 150 KB-Dias befinden sich in herkömmlichen Diakästen.

Zustandsbeschreibung:

  • MF-Negative in einem sauberen und sortierten Zustand
  • KB-Farbdias in einem sauberen und sortierten Zustand
  • Material ohne sichtbaren Gebrauchsspuren

Ziel:

  • Digitalisierung von Mittelformat-Negativen und Kleinbild-Farbdias

Einblicke in das Projekt: